-

Aktion Rauchfreie helfen: Nichtraucher-Berichte

Raucherentwöhnung-Hilfen NR-Kurs-Verzeichnis Buch&CD-Tipps Nikotinersatz Startseite

  Sebastian (28) "Spazieren gehen macht glücklicher als Rauchen"                         mehr Berichte

Also ich habe zuletzt eine Schachtel pro Tag geraucht. Einfache Rechnung:
140 Zigaretten/Woche = 560 Zigaretten/Monat = 6144 Zigaretten/Jahr
6144 Zigaretten geteilt durch 20 Stück = 307 Schachteln
307 Schachteln * 4 € = 1228 € im Jahr !!
UND DAS SEH ICH NICHT MEHR EIN !!!!!
Ich habe also vor einer Woche das Rauchen aufgegeben - aus einer spontanen Entscheidung heraus. Habe dem nächsten Kollegen meine Zigaretten gegeben und die Feuerzeuge noch dazu. Aber ich glaube, soweit kann das jeder.
Hinzu kommt dieses Schnauzevoll-Gefühl. Ich war schon lange nicht mehr glücklich übers Rauchen. Man macht sich doch selbst nur zum Sklaven. Man glaubt, man ist nur eingebunden in ein Ritual und nicht "abhängig" von einem Stoff.
Nach 14 Jahre rauchen verspüre ich keine Mangelerscheinungen an Nikotin. danach werde ich auch immer als erstes gefragt. "Nimmst du Kaugummis oder Pflaster??" Gross ist die Verwunderung immer, wenn ich sage, dass ich keinen "körperlichen" Entzug spüre. Ich habe immer noch eine Packung Drehtabak vor mir auf dem Schreibtisch liegen. Blättchen liegen auch bereit. man könnte auch sagen ich Ich bin es einfach leid. Es fühlt sich immer gleich an und kostet mich ein Schweinegeld und meine Kondition.
Ich gehe jetzt jeden Tag eine Stunde spazieren. Ich mach mir nichts vor, Bäume ausreissen ist nicht. Wenn ich frei habe und nicht arbeiten muss, gehe ich auch schon mal 2-3 stunden spazieren, denn ich habe gemerkt, dass meine Kondition und mein Körper vollkommen am Arsch sind.
Mein Rat: keine Angst vorm Zunehmen, einfach spazieren gehen 3 x täglich 20 Minuten, das Verlangen nach mehr Bewegung kommt von alleine, wenn der Körper wieder mehr Sauerstoff bekommt wie bisher.
Ich habe jetzt das Gefühl über jedem Zwang zu stehen. Wenn mir jemand eine anbietet, sag ich: Rauch doch, ist mir egal. Denn ich kann  8km zu Fuss gehen in einer Stunde und bin danach nicht fix und fertig und  reif für ein Sauerstoffzelt.
Ich will das Leben jetzt geniessen. Als Raucher hatte Milch für mich keinen Geschmack. Ich habe sogar Zucker in die Milch gegeben. Jetzt pürier ich eine 1/4 Banane in 0,2 Liter Milch und trinke eine sooo leckere Bananenmilch, dass die Endorphine Blasen schlagen ( Tschuldigung, nicht von mir :) )

Also alles gute...

Euer Sebastian

weitere Berichte

 
Alle Rauchfrei-Berichte sind persönliche Meinungsäusserungen, die uns von ehemaligen Rauchern zur Verfügung gestellt wurden, um durch Veröffentlichung ihrer individuellen Erfahrungen anderen Rauchern beim Aufhören zu helfen. Vielen Dank.
Rauchfrei.de macht sich die Meinungen nicht zu eigen. Berichte können bei Bedarf um Tippfehler bereinigt oder gekürzt worden sein.
 . Entwöhnungshilfen Entwöhnungsmethoden
 . Buch/CD-Tipps Kurse-Therapien suchen
 . Online-Nichtraucherkurse  
  Raucher benötigen oft Hilfe, um von der Nikotinsucht loszukommen
   Rauchfrei sind Sie ein Vorbild für andere Raucher und Kinder

Unterstützen Sie Rauchfrei.de   ©  Rauchfrei.de

  Rauchfrei.de Startseite
     alle Buch/CD-Tipps