-

 

Nichtraucherberichte - Aktion "Rauchfreie helfen Rauchern"

Raucherentwöhnung-Hilfen NR-Kurs-Verzeichnis Buch&CD-Tipps Nikotinersatz Startseite

Rauchfrei.de befragt ehemalige Raucher zu ihren persönlichen Erfahrungen nach dem Aufhören und was sie Rauchern, die gerne aufhören möchten, raten können. Vielen Dank für Ihre Hilfe! Wenn Sie rauchfrei sind und helfen wollen, dann teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinung mit via Email

 Nicole (34) "Es gibt nichts Schöneres als das Gefühl, nicht mehr rauchen zu müssen"

Ja, keine Frage, das Nichtrauchen ist auf jeden Fall für jeden Raucher anzustreben. Die Gründe sind hinlänglich bekannt. Ich selber rauche nach 20 Jahren, mit täglich ca. 15-20 Zigaretten, seit sechs Wochen nicht mehr und ich habe auch nicht vor, jemals in meinem Leben wieder mit diesem Teufelswerk anzufangen.
Ich bin sehr stolz auf mich, ich freue mich jeden Tag die Hälfte der Zeit darüber, dass ich es geschafft habe. Ich habe es mir vorher nicht zugetraut. Ich genieße es, gut zu riechen, anderen wieder nahe kommen zu können, ohne immer zu denken. "Oh Gott, was musst du für die anderen stinken!", nicht mehr verschämt in irgendwelchen Raucherecken zu stehen usw. Und ich genieße die Bewunderung anderer Raucher, es geschafft zu haben.
Aber es gibt eben auch die andere Hälfte des Tages, die hier anscheinend keiner wirklich sehen will!
Es gibt die Momente, in denen ich glaube verrückt zu werden vor Suchtdruck. Es gibt die Momente, in denen ich glaube, nie wieder ohne Zigarette glücklich werden zu können. Es gibt die depressiven Verstimmungen, die über Wochen anhalten. Alles ist scheiße, alles ist grau.
Ich wache morgens auf und bin lustlos, könnte schon weinen, wenn ich nur an den Arbeitstag denke. Jeder kleinste falsche Ton eines anderen bringt mich zum Weinen. Und es gibt vor allem die Kilos, die zunehmend mehr werden. Gegen die ich erst mal nichts machen kann, weil ich nicht auch noch die Kraft habe, auf's Essen zu achten. Und Essen ist eine sehr wichtige Ersatzbefriedigung - nicht gut, aber sie tut gut! Die Kilos gehen hoch, aber ich "darf" nicht mehr rauchen! Ich fühle mich sowieso schon schlecht, weil ich immer dicker werde, und kann mich nicht mit meinen "geliebten" Zigaretten entspannen ( und wieder dünner werden), oder umgekehrt: weil ich mich nicht mehr mit meinen "geliebten" Zigaretten entspannen kann, werde ich immer dicker und fühle mich noch schlechter!

Zum Glück habe ich eine tolle Familie - alles selber Raucher - die mich 100Prozentig unterstützen, die mir jeden Tag sagen, wie stolz sie auf mich sind, die mich bewundern und die mir zuhören, wenn ich jammere ...
Mit ihrer Hilfe werde ich es auch schaffen, nicht mehr zu rauchen. Und bei aller Anstrengung der letzten Woche und wahrscheinlich auch noch kommender Wochen: Nichts, aber auch gar nichts zählt als Argument, wieder mit dem Rauchen anzufangen, denn letztendlich gibt es nichts schöneres als das Gefühl, nicht mehr rauchen zu müssen
Nicole

mehr Berichte

 
Alle Rauchfrei-Berichte sind persönliche Meinungsäusserungen, die uns von ehemaligen Rauchern zur Verfügung gestellt wurden, um durch Veröffentlichung ihrer individuellen Erfahrungen anderen Rauchern beim Aufhören zu helfen. Vielen Dank.
Rauchfrei.de macht sich die Meinungen nicht zu eigen. Berichte können bei Bedarf um Tippfehler bereinigt oder gekürzt worden sein.

Verzeichnis Raucherentwöhnung
Hier finden Sie schnell Angebote zur Raucherentwöhnung direkt in Ihrer Nähe. Nichtraucherkurse, Nichtraucherseminare, Akupunktur, Hypnose, Therapien und Angebote zur Raucherentwöhnung in ganz Deutschland.
Nichtraucher-Kurse suchen
 . Entwöhnungshilfen Entwöhnungsmethoden
 . Buch/CD-Tipps Nichtraucherkurse-Therapien suchen
 . Online-Nichtraucherkurs  
  Raucher benötigen oft Hilfe, um von der Nikotinsucht loszukommen
   Rauchfrei sind Sie ein Vorbild für andere Raucher und Kinder

Unterstützen Sie Rauchfrei.de   ©  Rauchfrei.de

  Rauchfrei .de STARTSEITE - Nichtraucher werden
   alle NR-Buch/CD-Tipps