Aktion Rauchfreie helfen: Nichtraucher-Berichte

Raucherentwöhnung-Hilfen NR-Kurs-Verzeichnis Buch&CD-Tipps Nikotinersatz Startseite

Rauchfrei.de befragt ehemalige Raucher zu ihren persönlichen Erfahrungen nach dem Aufhören und was sie Rauchern, die gerne aufhören möchten, raten können. Vielen Dank für Ihre Hilfe! Wenn Sie rauchfrei sind und helfen wollen, dann teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinung mit via Email

  Alex "Entzugserscheinungen werden deutlich überbewertet"                              mehr Berichte

Ich habe 12 Jahre lang geraucht, bis ich irgendwann für mich selber verinnerlicht hatte, was ich schon lange irgendwie wußte: Rauchen kann nicht gut sein kann und macht auch keinen Sinn. 
Auslöser war die typische Situation, in die jeder Raucher kennt. Die Zigarettenpackung ist alle! Panik! In meinem Fall war es schon zu spät, um irgendwo Zigaretten kaufen zu können. Und für einen Automaten braucht man Kleingeld. Also habe ich ein Euro-Starter-Pack aufgemacht. Eigentlich wollte ich diese Münzen als Sammelobjekt behalten. Das Rauchen war stärker.
Im Nachhinein hat mir das die Augen geöffnet, dass ich mit jeder Zigarette mir selber etwas wegnehme: meine Gesundheit, meine geistige Freiheit, mein Geld, den Kuss meiner Freundin (die Nichtraucherin ist und diesen Geschmack nicht leiden konnte), guten Atem, weiße Zähne, eine gut riechende Wohnung etc. 
Im Gegenzug brachte mir das Rauchen aber absolut nichts. Die größte Panik, die ich damals vor dem Aufhören hatte, war die Angst vor Entzugserscheinungen. Gerade in Situationen, in den man in einer Kneipe beim Bier sitzt oder in einer Disko steht. Alles Quatsch. 
Nach 2 Wochen ließ die Lust nach einer Zigarette absolut nach und kam auch nur in oben beschriebenen Situationen vor, wobei der Stolz auf einen selber, nicht geraucht zu haben, größer war. Merkwürdig war allerdings, dass ich regelmäßig vom Rauchen in dieser Zeit geträumt habe. Entzugserscheinungen sind bestimmt irgendwo vorhanden aber deutlich überbewertet und verlieren sehr schnell an ihrem Schrecken.
Nichtrauchen ist eine ganz neue Erfahrung für jeden Raucher - nämlich eine sehr schöne. Man kann nur gewinnen. Allerdings muss es von einem selber kommen. Es muss einfach Klick machen. 
Noch was: der einfachste Weg nicht mehr zu rauchen ist nicht mehr zu rauchen.
Will sagen, dass es bei mir nicht geklappt hätte, wenn ich nur reduziert oder Hilfsmittel genommen hätte. Auch derjenige, der nur am Wochenende oder einmal im Monat auf einer Party raucht bleibt ein Raucher. 
Vielleicht hilft dieser Text einem Raucher ja aufzuhören. Er macht dann im Grunde nur das, was er schon länger machen wollte...

Viel Glück Alex

weitere Berichte

 
Alle Rauchfrei-Berichte sind persönliche Meinungsäusserungen, die uns von ehemaligen Rauchern zur Verfügung gestellt wurden, um durch Veröffentlichung ihrer individuellen Erfahrungen anderen Rauchern beim Aufhören zu helfen. Vielen Dank.
Rauchfrei.de macht sich die Meinungen nicht zu eigen. Berichte können bei Bedarf um Tippfehler bereinigt oder gekürzt worden sein.
Entwöhnungshilfen Entwöhnungsmethoden  Kurse-Therapien suchen
Online-Nichtraucherkurse    Buch/CD-Tipps
 
  Raucher benötigen oft Hilfe, um von der Nikotinsucht loszukommen
   Rauchfrei sind Sie ein Vorbild für andere Raucher und Kinder

Unterstützen Sie Rauchfrei.de   ©  Rauchfrei.de


     alle Buch/CD-Tipps