-

Rauchen aufhören - ein Prozess

Hilfen zum Rauchen aufhören Kurs-Suche Buch & CD-Tipps Nikotinersatz Startseite

Rauchen aufhören wollen viele der aktiven Raucher. Nur wenige schaffen es auch beim ersten Mal Nichtraucher zu werden und rauchfrei bleiben. Jetz gilt es den nächsten Versuch zum Rauchen aufhören besser vorzubereiten und eventuell professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
 
Rauchen aufhören ohne fremde Hilfe?
"Ich brauche kein fremde Hilfe, um mit dem Rauchen aufzuhören" sagen nicht wenige Raucher. "Es genügt allein mein Wille und der kostet nichts."
So haben es tatsächlich schon einige Raucher geschafft, alleine mit dem "kalten Entzug" rauchfrei zu werden. Aber häufig werden auch die eigenen Fähigkeiten über- und die Schwierigkeiten unterschätzt. Viele Raucher haben schon mehrere fehlgeschlagene Versuche hinter sich. Nennbare Erfolgsquoten haben Raucher aufzuweisen, die auf Grund eines ärztlichen Rauchverbots infolge einer ernsthaften Erkrankung oder einer Schwangerschaft, aufhören "mussten".

Phasen von Rauchern bzw. Nichtmehrrauchern

1.Stabile Raucher zeigen derzeit keine Ambitionen das Rauchen aufzugeben
2.Ambivalente Raucher streben zumindest langfristig eine Beendigung ihres Zigarettenkonsums an, haben aber noch keine aktiven Schritte dazu unternommen.
3.Raucher in Vorbereitung haben erste Maßnahmen ergriffen und bereiten sich gerade auf den endgültigen Ausstieg vor.
4.Frische Nichtraucher haben vor kurzem mit dem Rauchen aufgehört. Besonders zu Beginn ist die Rückfallgefahr wegen auftretender Nikotin-Entzugserscheinungen (individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt) sehr hoch.
5.Rückfällige Raucher haben nach einer Zeit der Nikotinabstinenz das Rauchen wieder begonnen. Das sollte nicht demotivieren, denn fast kein heute stabiler Nichtraucher hat es beim allerersten Mal geschafft, das Rauchen für immer zu lassen.
6.Stabile Nichtraucher (Stabile Ex-Raucher) sind ehemalige Raucher, die länger als ein Jahr nikotinfrei sind. Die Rückfallgefahr wird immer kleiner und geht mit der Zeit gegen(!) Null. Besonders in Krisen- oder Streßsituationen kann es dennoch zu einem Rückfall kommen.

Rauchfrei.de - CD-Tipp

  

Nichtraucher durch Selbsthypnose Audio-CD von Werner Eberwein
Sie unterstützt Sie auf dem Weg zum Nichtraucher und macht ihn etwas einfacher. Dabei müssen Sie nicht einmal die eigenen vier Wände verlassen und einen Therapeuten aufsuchen, der Hypnose anbietet. Dank der Selbsthypnose können Sie sich ohne großen Aufwand und mit nur wenigen Vorbereitungen selbst entspannen und Ihre Willenskraft stärken.

Rauchen aufhören - verschiedene Methoden

Nichtraucherkurse / Nichtrauchertraining
Hier wird besonders auf das Raucherverhalten, die psychische Komponente, Wert gelegt. Der Automatismus des über Jahren praktizierten Raucherverhaltens soll bewußt durchbrochen werden. Dazu lernt der Raucher in einem ersten Schritt sein bisheriges individuelles Verhalten kennen...
mehr Infos zu Nichtraucherkurse / -training       Kurse in Deutschland suchen

Online-Nichtraucherkurse
bieten Entwöhnungswilligen einen Kurs anonym, zeit- und ortsunabhängig via Internet zu belegen.
mehr Infos zu Online-Nichtraucherkursen

Akupunktur
Akupunktur ist die in Europa wohl bekannteste Therapieform der traditionellen chinesischen Medizin. Akupunktur wird auch zur Raucherentwöhnung (Suchtbehandlung) eingesetzt. Dabei sollen besonders die starken körperlichen Symptome in der Anfangsphase gemildert werden...
mehr Infos zu Akupunktur

Hypnose
Gewohnheiten und Verhaltensweisen sind in tiefen Bereichen des Unterbewusstseins fest verankert - so auch die Gewohnheit des Rauchens. Mittels Hypnose kann in das Unterbewusstsein vordringen...
mehr Infos zu Hypnose

Aversionstherapien
Bei diesen Therapien werden die als positiv empfundenen Wirkungen des Rauchens, durch unangenehme Reize ersetzt. Dadurch soll der Raucher eine so starke Abneigung gegen das Rauchen entwickeln, dass es die Finger von der Zigarette lässt.

Gemeinsam aufhören
Gemeinsam ist es leichter, das Rauchen aufzugeben. Deshalb kann man sich jemanden suchen, der auch aufhören möchte. So kann man sich gegenseitig motivieren. Hilfreich ist es auch, sich ein Ziel zu setzen, das belohnt wird.
Hilfsmittel: Aufkleber
Man "erinnert" sich durch Aufkleber daran, dass man aufhören möchte. Diese "Rauchverbotsaufkleber" bringt man dort an, wo man üblicherweise raucht (Arbeitsplatz, Balkon etc.). Beispielsweise bei www.aufkleberdrucker.de
 kann man solche Aufkleber selbst gestalten.

Rauchfrei.de - Buchtipp

Allen Carr - Endlich Nichtraucher!   DVD von Allen Carr
Jetzt gibt es die Allen-Carr-Methode auch auf DVD als komplettes und effektives Programm, das vielen Rauchern ermöglichen wird, unverzüglich und anhaltend - mit dem Rauchen aufzuhören, und das sogar mit Freude daran. Begrüßt von Allen Carr wird Erich Kellermann, Cheftrainer in Allen Carr's weltweiten Endlich-Nichtraucher-Zentren, durch die DVD mit dramatischen Rekonstruktionen, Animationen, Grafiken und direkten Anweisungen führen. Die Methode ist aus nur einem Grund weltweit berühmt geworden: weil sie funktioniert!
 
 Rauchen aufhören benötigt häufig mehrere Anläufe
 Rauchfrei leben Sie bewusster, selbst bestimmter und freier

Unterstützen Sie Rauchfrei.de  © Rauchfrei.de

 
Es ist leichter einer Begierde
ganz zu entsagen,
als in ihr Maß zu halten

 F.Nietzsche