-

Aktion Rauchfreie helfen: Nichtraucher-Berichte

Raucherentwöhnung-Hilfen NR-Kurs-Verzeichnis Buch&CD-Tipps Nikotinersatz Startseite

  Inna (41) "Ich hab es mir nie zugetraut und dann ging es einfach so nebenbei"  mehr Berichte

Ich rauche seit 10. Dezember 2005 nicht mehr. Auf einmal hatte ich an diesem Tag die Idee:
So bis heute habe ich über 20 Jahre geraucht und jetzt reicht es.
Ich hab mir das eigentlich nie zugetraut, nie in all den Jahren auch nur versucht, aufzuhören. Und dann gings einfach so nebenbei. Falls ich es bis 16 Uhr aushalten sollte, würde die Schachtel Zigaretten weggeschmissen. Es war dann 15 Uhr, wo ich schon sicher war.
Aaaaaaaber!!!!!!!!!!!!!! Ich bin auch nach diesen ganzen Monaten nicht weg von der Sucht. Ich habe mir seitdem zwar keine Schachtel mehr gekauft und keine Zigo an- oder ausgemacht, aber, wenn ich abends weg war ( was alle 14 Tage vorkommt) habe ich bei andere
n öfters gezogen.
Das wäre auch meine Frage an die Expertenrunde:
Geht das, alle zwei Wochen 5 mal an fremden Zigos ziehen? Wenn man dann am nächsten Tag keineswegs eine neue Schachtel kaufen will?
Einige meiner Nichtraucher-Freunde, sagen nein. Weil ich die Zigaretten noch nicht genug verabscheuen würde. Nichtraucher sei man dann, wenn einen der Zigo-Geruch voll anekelt (das tuts bei mir manchmal, aber nur bei kaltem, nicht bei aktuell gerauchtem Rauch).
Ich will aber natürlich auch kein so Super-Nerv-Arschloch werden, in dessen Wohnung man nicht rauchen darf.
Allerdings habe ich in den vergangenen Monaten auch gemerkt, was für eine abgefeimte Sucht die Niko
tinsucht ist. Du glaubst, du bist darüber weg, und dann überfällt dich die Gier auf eine Zigarette. So massiv, dass ich schon fast heulend 8 Kilometer durch die Stadt zu einer Verabredung marschiert bin, Sauerstoff inhalierend!
Ein Thema ist nicht zu vernachlässigen: das Gewicht. Es wird immer so getan, als ob es nicht so schlimm wäre, wenn man zunimmt. Es ist schon schlimm!!!!
Ich war immer schlank und jetzt bin ich füllig, nach vier Monaten! Nur deswegen, weil man nicht mehr raucht, verbraucht man 200 Kalorien pro Tag weniger. Das heißt, man muss, nur um sein Gewicht zu halten, jeden Tag 200 Kalorien einsparen. Was natürlich niemand macht, weil jeder mehr isst, um die oralen Bedürfnisse zu befriedigen. Noch nie hatte ich so eine Krise wegen des anstehenden Italien-Urlaubs. Im Bikini kann ich da nicht auftauchen, und der neue Bauch macht den Eindruck, als wenn er lange bleiben wollte
.
Und das macht die Zigaretten-Industrie. Rauchen gehört zur Kulturgeschichte der Menschheit. Nur dass
die Tabakfirmen da extra-hinterhältige Suchtstoffe reintun, dass ist das Letzte. Diesen Arschgeigen darf man kein Geld geben.

Gruß an alle

Inna

weitere Berichte

 
Alle Rauchfrei-Berichte sind persönliche Meinungsäusserungen, die uns von ehemaligen Rauchern zur Verfügung gestellt wurden, um durch Veröffentlichung ihrer individuellen Erfahrungen anderen Rauchern beim Aufhören zu helfen. Vielen Dank.
Rauchfrei.de macht sich die Meinungen nicht zu eigen. Berichte können bei Bedarf um Tippfehler bereinigt oder gekürzt worden sein.
 . Entwöhnungshilfen Entwöhnungsmethoden
 . Buch/CD-Tipps Kurse-Therapien suchen
 . Online-Nichtraucherkurse  
  Raucher benötigen oft Hilfe, um von der Nikotinsucht loszukommen
   Rauchfrei sind Sie ein Vorbild für andere Raucher und Kinder

Unterstützen Sie Rauchfrei.de   ©  Rauchfrei.de

  STARTSEITE Nichtraucher - Portal - Rauchfrei .de
   alle NR-Buch/CD-Tipps