-

 

Aktion Rauchfreie helfen: Nichtraucher-Berichte

Raucherentwöhnung-Hilfen NR-Kurs-Verzeichnis Buch&CD-Tipps Nikotinersatz Startseite

Rauchfrei.de befragt ehemalige Raucher zu ihren persönlichen Erfahrungen nach dem Aufhören und was sie Rauchern, die gerne aufhören möchten, raten können. Vielen Dank für Ihre Hilfe! Wenn Sie rauchfrei sind und helfen wollen, dann teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinung mit via Email
   Gerhard (41) "An Lungenkrebs sterben ist grausam"
 .

ich fing mit 15 an zu rauchen. frueher fand ich raucher immer total eklig, empfand das rauchen jedoch doch als auflehnung gegenueber meiner umgebung. unbewusste selbstzerstoerungsgedanken waren damals bestimmt auch schon vorhanden! ich steigerte meinen konsum immer mehr bis ich aufhoerte soviel sport zu betreiben, ich dachte tatsaechlich der schleim, der waehrend dem training erschien, kaeme von moeglichem
asthma...was man nicht alles glauben will. ich war sehr talentiert und wollte gesang studieren, konnte dann aber nichtmehr aufhoeren. ich hatte mich von anfaenglich 5 zigaretten am tag auf 30 gesteigert.
ich dachte immer, ich koennte gar nicht abhaengig werden von diesem -eigentlich- ekligen zeug. spaeter dachte ich, ich koennte fast alles schaffen in meinem leben, wenn ich nur wirklich wollte, nur mit dem rauchen aufhoeren, das werde ich nie schaffen und auch nicht wollen, dann haette ich ja gar nichts mehr zum geniessen...ich las allen carr "endlich nichtraucher" und schaffte es nur kurz, ich hatte sein konzept einfach noch nicht richtig kapiert...dann las ich "endlich nichtraucher" und es hat geklappt! ich bin diesem genie total dankbar, ich bin jetzt -nach 11/2 jahren nichtraucherleben_ nicht nur gesuender, sondern total zuversichtlich in meinem leben! den groessten feind habe ich besiegt!
ich habe mich nie zuvor von irgendjemand oder irgendetwas mehr verarschen lassen als vom tabak! dieser mechanismus ist so extrem hinterlistig, aber wenn man ihn einmal durchschaut hat wird man nie wieder darauf hereinfallen, davon bin ich total ueberzeugt. ich verstehe
ehrlich gesagt nicht, warum millionen fuer nikotinersatzprodukte ausgegeben werden, als waere der mensch zu schwach dafuer,es ohne zu schaffen! so ein schwachsinn!!! jeder kann es schaffen, auch ohne geld und diesem scheissstoff, von dem man ja eigentlich weg will! ich moechte jeden ermutigen das rauchen aufzugeben!
ich halte es fast fuer das beste, was man so schaffen kann. lest dieses buch und raucht wie die schloete waehrenddessen, scheissegal! ich  meditiere seitdem taeglich, und nicht weil ich muss, wie frueher bei den kippen, sondern weil ich's wirklich will!


weitere Berichte

.

 
 . Entwöhnungshilfen
 . Buch/CD-Tipps
 . Online-Nichtraucherkurs
 . Entwöhnungsmethoden
 . Kurse-Therapien suchen
 Raucher benötigen Hilfe, um von der Nikotinsucht loszukommen
 Rauchfrei sind Sie ein Vorbild für Kinder und Raucher

Unterstützen Sie Rauchfrei.de   © Rauchfrei.de

Rauchen aufgeben - Nichtraucher werden
alle Buch/Cd-Tipps