Entzugserscheinungen Nikotin - Nikotinhunger nach Nikotinentzug

Nikotinpflaster Raucherentwöhnung Entwöhnungshilfen NR-Kurse finden Buch-Tipps Startseite

Entzugserscheinungen, die bei fehlender Zufuhr des Suchtstoffes Nikotin ausgelöst werden, treten individuell in unterschiedlicher Stärke und Ausprägung auf. Unerwartet auftretender heftiger Nikotinhunger ("Craving") ist häufig die Ursache für Rückfälle zum Rauchen.
Nikotinersatz
Durch das dosierte Ersetzen von Nikotin (Nikotinpflaster, Nikotinkaugummi) lassen sich Entzugserscheinungen mildern oder ganz vermeiden.

Entwöhnungshilfen
Es gibt eine Vielzahl von Raucherentwöhnungsprodukten, welche dem Raucher helfen können, rauchfrei zu werden bzw. zu bleiben.
Raucherentwöhnung - Methoden
Was sind die Kriterien für eine wirksame Methoden und welche gibt es?
Entzugserscheinungen .
oder die Furcht davor sind häufig der Grund, warum viele Raucher Angst haben, mit dem Rauchen endgültig aufzuhören. Sei es aus Erzählungen anderer Raucher oder aus eigener Erfahrung bei bisher missglückten Versuchen vom Rauchen zu lassen.
Ursache
Nikotin bindet sich an nicotinerge Acetylcholin-Rezeptoren und setzt dort Neurotransmitter frei. Der Entzug von Nikotin führt zu "hungrigen" Rezeptoren mit den bekannten Entzugssymptomen, welcher ein Raucher durch den Konsum der nächsten Zigarette beseitigt.

Häufig beobachtete Entzugssymptome [1]

Nervosität und Unruhe Konzentrationsstörungen
Abnehmende Stresstoleranz und Gereiztheit Depressionen
Aggressivität Übellaunigkeit
Schlafstörungen Gesteigerter Appetit

Endlich Rauchfrei - die Spritze

 Anzeige

Werden Sie Nichtraucher mit unserer Kombination aus 1-stündigem Seminar und RAUCHFREI-Spritze. Unsere hohe Erfolgsquote erlaubt uns Ihnen bei Rückfälligkeit eine kostenlose Nachspritze anzubieten...  zur Webseite
Die Ausprägungen und Intensität von Entzugserscheinungen ist sehr unterschiedlich und wird von Person zu Person anders empfunden. Bei manchen Nichtmehrrauchern treten sie überhaupt nicht auf, andere berichten im schlimmsten Fall von gesundheitliche Beeinträchtigungen, die einen Arztbesuch anraten lassen.
Abhängig scheint die Ausprägung der Nikotin-Entzugserscheinungen zum einen von der Anzahl der täglich gerauchten Zigaretten und zum anderen von der individuellen körperlichen Konstitution und dem persönlichen Empfinden der Symptome nach dem Nikotinentzug zu sein.
Bei frischen Nichtrauchern sind die Entzugssymptome häufig d e r Grund, warum das Rauchen wieder aufgenommen wird.
Ein Milderung bzw. Beseitigung von Entzugserscheinungen - vor allem bei einem kalten Entzug - lässt sich in den meisten Fällen durch das dosierte Ersetzen des Suchtstoffes Nikotin erzielen:
Nikotinersatz
    Weiterführende Links auf Rauchfrei.de
Nikotinersatz Entwöhnungshilfen Medikamente Raucherentwöhnung
Nikotinsucht Entwöhnungsmethoden Nichtraucher-CDs-DVDs
Suchtstoff Nikotin Nichtraucherkurse finden Rauchen A bis Z

  [1] Deutsche Apotheker Zeitung 152.Jg.-Nr.9-S.58
  Rauchen macht süchtig, nikotinabhängig und unfrei
    Rauchfrei leben Sie bewusster, selbstbestimmter und freier

Unterstützen Sie Rauchfrei.de   © Rauchfrei.de

 


Nichtraucher
durch Selbsthypnose

Audio-CD
von Werner Eberwein

alle Buch & CD-Tipps

Wer kämpft,
kann verlieren.
Wer nicht kämpft,
hat schon verloren

Berthold Brecht