Nichtraucher Apps – rauchfrei mit dem Smartphone

Nichtraucher Apps

Mit Nichtraucher Apps kann es gelingen, mit dem Rauchen aufzuhören. Es gibt viele kostenlose Angebote, die von Millionen aufhörwilligen Rauchern genutzt werden. Ihre Funktionen ähneln sich. Sie erfassen zunächst Daten, die das eigene Rauchverhalten analysieren sollen, so etwa die Zahl der täglichen Zigaretten und das Datum des persönlichen Rauchstopps. Anschließend zeigt eine Nichtraucher App, was nach dem Rauchstopp passiert.

Was zeigt die Nichtraucher App an?

Die Motivation, mit dem Rauchen aufzuhören, basiert auf Informationen. Diese Informationen liefert eine Nichtraucher App. Sie zeigt beispielsweise

  • die Summe des gesparten Geldes,
  • die Zeitersparnis durch den Rauchstopp,
  • die rauchfreien Tage,
  • die gesundheitlichen Vorteile und
  • die Verlängerung der persönlichen Lebenszeit.

Darüber hinaus stellt sie Erfolge als Meilensteine oder Auszeichnungen dar, so etwa „100 € gespart“ oder „Nichtraucherchampion“. Unterschiede gibt es bei den Strategien, mit denen einzelne Apps ihre Nutzer motivieren. Manche von ihnen fokussieren auf die Geldersparnis, andere mehr auf die Verbesserung der Gesundheit und wieder andere auf den Aufbau neuer sozialer Kontakte. Da ist durchaus was dran, denn Raucher werden in der heutigen Gesellschaft geächtet. Wer mag, kann eine kostenlose Nichtraucher App zu einer kostenpflichtigen Pro-Version upgraden. Die Kosten werden einmalig oder monatlich fällig. Dafür gibt es einige Zusatzfeatures, außerdem entfällt die Werbung, die bei den kostenlosen Nichtraucher Apps unvermeidlich ist.

Schauen wir uns nun einzelne Nichtraucher Apps im Detail an.

App NichtraucherHelden

Die App der NichtraucherHelden gibt es als Android- und iOS-Version. Im kostenfreien Bereich zeigt sie motivierende Statistiken, so die Zahl der nicht gerauchten Zigaretten pro Tag, das eingesparte Geld und gesundheitliche Verbesserungen. Hinzu kommen diese vier Vorbereitungseinheiten:

  • motivierende und informative Coaching-Videos
  • Merkzettel mit Fakten zum Rauchen und zum Rauchstopp
  • Aufgaben zur Selbstreflexion
  • Podcast

Die Anordnung ist sehr übersichtlich und überfordert niemanden. Der aufhörwillige Raucher kann täglich seine Checkliste abarbeiten. Die App liefert ihm zusätzlich ablenkende Spiele, Motivationssprüche, Atemübungen, einen Wunschzettel und ein Tagebuch. Es ist ein Upgrade auf eine kostenpflichtige Version möglich. Wichtig: Diese Kosten übernimmt die Krankenkassen, hierfür ist die App zertifiziert! In der kostenpflichtigen Vollversion gibt es zusätzliches hochwertiges Coaching mit dem Tabakentwöhner Dr. Rupp. Außerdem kann sich der aufhörwillige Raucher dann in eine hilfsbereite Community einklinken. Das Coaching von Dr. Rupp hilft auch dabei, nach dem Rauchstopp rauchfrei zu bleiben. NichtraucherHelden wurde vom Smartphone Magazin und der deutschen Atemwegsliga ausgezeichnet. Die App trägt die Siegel digimedia 2020 und Pneumodigital.

App QuitNow!

Auch diese Nichtraucher App zeigt die erreichten Erfolge an, darüber hinaus baut sie auf soziale Aspekte. Sie bietet werdenden Nichtrauchern eine Community an, die über das soziale Netzwerk der App funktioniert. Die Nutzer können ihre Erfahrungen, Erfolge und Misserfolge miteinander teilen.

Hierfür bietet QuitNow! auch digitale Gadgets an, so etwa das Teilen einer Situation, in welcher der aufhörwillige Raucher beim Bierchen sitzt und nun gern eine Zigarette anzünden würde. Das lässt er bleiben, dafür gibt er ein entsprechendes Symbolbild in die App für seine Community ein.

Diese digitale Hilfe soll verdeutlichen, was eigentlich individuelle „Rauchauslöser“ sind. Die App wertet diese Daten aus und zeigt damit, wann das Rauchverlangen am größten ist (Tageszeit, Wochentag, Situation). Auch eine Bildergalerie mit abschreckenden Bildern von geschädigten Organen – ganz ähnlich wie auf Zigarettenschachteln – ist enthalten. Dieser stehen Buttons gegenüber, die Erfolge durch das Nichtrauchen wie „50 € gespart“ oder „10 Tage rauchfrei“ anzeigen. Die kostenfreie Version der App enthält viel Werbung, die in der kostenpflichtigen Pro-Version entfällt.

App Smoke Free Nichtraucherhilfe

Auch von dieser App gibt es eine kostenlose Basis- und eine kostenpflichtige Pro-Version. Sie setzt auf Motivation per Statistik: Das persönliche Rauchverhalten wird nach der Eingabe der nötigen Daten ausführlich analysiert und dann anschaulich dargestellt. Die Raucher bzw. werdenden Nichtraucher erhalten einen guten Überblick über ihre Ersparnisse durch nicht gerauchte Zigaretten und die Verbesserung ihres Gesundheitszustands. Dazu gehören unter anderem Einschätzungen zu verbesserten Vitalfunktionen wie dem Sauerstoffniveau im Blut und dem Pulsschlaf. Zur App gehört auch ein Tagebuch, in welchem Aufhörwillige ihre Entzugserscheinungen dokumentieren können.

App Langsam Rauchen aufhören

Namensgemäß setzt diese App auf einen allmählichen Entzug, der lange Zeit umstritten war und immer noch von einigen Medizinern als unmöglich bezeichnet wird. Anscheinend funktioniert er aber doch, wofür die App eine Unterstützung bieten will. Damit unterscheidet sie sich grundlegend von den anderen Apps, die sich eigentlich an „frische Nichtraucher“ wenden. In diesem Fall wird hingegen vorausgesetzt, dass die Nutzer dieser App immer noch rauchen und nun Hilfe benötigen, um den Zigarettenkonsum allmählich zu reduzieren.

Das funktioniert unter anderem, in dem der Abstand von einer Zigarette zur nächsten stetig vergrößert wird. Die App zeigt mit farbigen Flächen an, ob der Nutzer schon wieder rauchen „darf“. Sie limitiert auch die Maximalanzahl der Zigaretten pro Tag. Langsam Rauchen aufhören steht bislang nur für Android-Geräte zur Verfügung.