Rückfall zum Rauchen vorbeugen

Rückfall zum Rauchen vorbeugen

Rückfälle vermeiden (Rückfallprophylaxe)

Hier eine Liste, die Ihnen bei Ihrer Raucherentwöhnung helfen soll, einen Rückfall zu vermeiden:

Sämtliche Raucherutensilien vernichten

Schaffen sie alles, was mit dem Rauchen zu tun hat (Zigaretten, Aschenbecher, Feuerzeuge etc.), aus dem Haus. Sie müssen, wenn sie das Verlangen nach einer Kippe überfällt, aus dem Haus gehen und sich erst wieder alles besorgen. Das erhöht die Schwelle, sich wieder eine anzustecken, erheblich.

Motivation stärken

Stellen sie sich ein Sparschwein bereit, in das sie ihr „Rauchgeld“ einwerfen und machen sie Pläne, was sie Schönes damit anfangen können. Freuen sie sich über den wiedererwachten Geschmacks- und Geruchssinn. Waschen sie ihre sämtlichen verrauchten Klamotten. Gönnen sie sich eine Zahnreinigung und freuen sie sich über ihre weissen Zähne (ohne gelben Raucherbelag) .

Alternativen zur Zigarette einführen

Für viele täglichen Situationen müssen sie, statt zu rauchen, alternative Handlungen finden. Statt in diesen Momenten zur Zigarette zu greifen, trinken sie ein Glas Wasser, atmen sie kräftig durch, lutschen sie ein Bonbon, gehen sie Zähne putzen, schreiben sie ein SMS, rufen sie jemand an etc. etc. Egal was, ihre Phantasie sollte keine Grenzen kennen.

Gefährliche Situationen und Gesellschaft vorerst meiden

in denen eine erhöhte Rückfallgefahr droht. Das sind z.B. Partys, vielleicht bestimmte rauchende Freunde oder auch Alkohol oder Kaffee, die zuvor oft zusammen mit Nikotin konsumiert wurden.

Stress anders abbauen

Besonders wenn der Nikotinkonsum als beruhigend in Stresssitutionen empfunden wurde, liegt hier eine der grössten Gefahrenquelle. Trinken sie etwas oder essen sie ein Stück Obst oder holen sie 10 mal tief Luft. Verschaffen sie sich ein kurze Pause zum Erholen – egal wie – nur ohne Zigarette.

Gewicht kontrollieren

Vermeiden sie das Verlangen nach einer Zigarette oder das eventuell stärkere Hungergefühl durch kalorienreiche Ersatzmittel (Schokolade, Chips, zuckerhaltige Bonbons etc.) zu befriedigen. Trinken sie lieber ein Glas Wasser, ein Tasse Tee etc. Bewegen sie sich mehr. Machen sie Sport. Wenn Sie glauben durch das Nichtrauchen zu viel zuzunehmen, gibt es Diätprodukte, mit denen Sie eine Gewichtszunahme begrenzen können. Es gibt aber auch Menschen, für die eine Gewichtszunahme besseres Aussehen bewirkt. Ausserdem muss man nicht zunehmen, nur weil man mit dem Rauchen aufgehört hat. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Sport treiben

Regelmässige Bewegung baut Stress ab, hebt die Stimmung, macht ausgeglichen und senkt das Rauchverlangen. Zudem beugt es dem Zunehmen nach dem Rauchstopp vor. Werden sie aktiv und fahren sie ihren täglichen Kalorienverbrauch hoch. Setzen sie sich sportliche Ziele und bleiben sie in Bewegung. Dabei ist es ganz gleich, für welche Sportart Sie sich entscheiden.

Vermeiden sie Langeweile

Beschäftigen sie sich. Machen sie sich Tagespläne und vermeiden sie nichts zu tun, damit sie nicht auf die Idee kommen, zu einer Zigarette zu greifen. Packen sie ihren Terminkalender voll mit Konzertbesuchen, Kino, Theater, Sport etc. Sie können es aus dem gesparten Geld locker finanzieren.

Belohnen sie sich regelmässig

Stellen Sie sich eine ganze Liste zusammen und belohnen Sie sich regelmässig. Sie können es sich jetzt leisten und Sie haben es verdient.