Die Gifte im Tabakrauch

Die Gifte im Tabakrauch

Eine Zigarette entwickelt ca.2 Litern Rauch. Jeder Zug setzt neben Nikotin, Kohlenmonoxid und Teer zahlreiche Stoffe in fester und gasförmiger Form frei. Für Nikotin liegt der gesetzliche Grenzwert pro Zigarette bei 1mg, für Teer und Kohlenmonoxid bei 10mg.

Viele Stoffe sind krebserregend (oder verdächtig Krebs zu erzeugen), giftig oder zumindestens gesundheitsschädlich. Nikotin selbst ist nicht krebserregend, führt aber schnell zu einer massiven Nikotinabhängigkeit.

Hier finden Sie eine Liste mit nachgewiesenen Inhaltsstoffen (eine Auswahl) im Tabakrauch:

Acetaldehyd
Akrolein
4-Aminobiphenyl
Ammoniak
Anilin
Arsenverbindungen
Benzanthrazen
Benzol
Benzofluranthren
Benzphenanthren
Benzpyren
Blausäure
Blei
Cadmium
Cadmiumchlorid
Cadmiumverbindungen
Chrom
Chrysen
Crotonaldehyd
Cyanide
Dibenzacridin
Dibenzanthrazen
7H-Dibenzcarbazol
Dibenzpyren
1,1-Dimethyhydrazin
Dimethylnitrosamin
Dioxine
Ethylcarbamat
Formaldehyd
Fufural
Hydrazin
Hydrochinon
Indenopyren
Kohlenmonoxid
Kohlendioxid
Kresol
Methylbenzopyren
S-Methylcholanthren
Methylchrysen
Methylnitrosamin
beta-Naphthylamide
alpha-Naphthylamin
Nickel und Nickelkomplexe
Nikotin
2-Nitropropan
N-Nitrosamin
N-Nitrosodiethylamin
N-Nitrosodimethylamin
N-Nitrosonornikotin
N-Nitrosopyrrolidin
Phenol
Polonium 210 (radioaktiv)
Plutonium (radioaktiv)
Polyzyklische Kohlenwasserstoffe
Pyridin
Teer
Thorium
2-Toluidin
Toluol
Vinylchlorid
Zink

Mehr Informationen finden Sie unter: Zusatzstoffe in Zigaretten