Nichtraucherkurse

Nichtraucherkurs

Verhaltenstherapeutische Nichtraucherkurse

Was ist ein Nichraucherkurs? Wo finde ich einen Nichtraucherkurs statt und was wird in einem Nichtraucherkurs beigebracht? Diese Fragen beantworten wir auf dieser Seite:

Nichtraucherkurse werden durch ausgebildete Fachleute betreut. Der Nichtraucherkurs wird meist als Gruppenkurs (kann aber auch als Einzelkurs durchgeführt werden) angeboten. Der wohl bekannteste Nichtraucherkurs dieser Art ist der „Rauchfrei in 10 Schritten“ Nichtraucherkurs. Die Teilnehmer werden langsam und schrittweise vom Rauchen weg zur Rauchfreiheit hingeführt.

Zuerst wird dem zukünftigen Nichtraucher sein bisheriges Rauchverhalten, über das die wenigsten Raucher bis dahin tiefer nachgedacht haben, zum Bewusstsein gebracht.

Als nächster Schritt gehen der Teilnehmer der Nichtraucherkurse, schrittweise und bewußt daran, dieses Raucherverhalten zu ändern, indem sie alternative Verhaltensweisen für alltäglich Rauchsituationen erlernen und einüben (das ‚Rauchen verlernen‘).

Zusätzlich werden in den Nichtraucherkursen Selbstkontrollmechanismen und Abwehrstrategien für die stets drohende Rückfallgefahr nach dem erfolgten Rauchstopp vermittelt.

Nichtraucherkurse: Erfolgreichste Methode zur Raucherentwöhnung

Nichtraucherkurse auf verhaltenstherapeutischer Basis rangieren unter den Methoden zur Raucherentwöhnung an erster Position für eine nachhaltige (länger als 6-12 Monate) Raucherentwöhnung. Die Erfolgsquoten der Nichtraucherkurse können durch Einsatz von Nikotinersatz (Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummi) gegen die anfangs am deutlichsten ausgeprägten Entzugserscheinungen (Nikotinhunger) weiter gesteigert werden.

Der Raucher kann im Kursrahmen meist zwischen der Reduktionsmethode (stufenweises „Weniger Rauchen“ bis zum selbst gewählten Rauchstoppdatum) oder Schlusspunktmethode (sofortiger Rauchstopp) wählen.

Als Grund für den Erfolg dieser Nichtraucherkurse werden die aktive Mitarbeit die vom zukünftigen Nichtraucher notwendig ist und vor allem folgende Merkmale aufgeführt:

  • Fachmännische therapeutische Betreuung
  • Schrittweises Heranführen an die Rauchfreiheit
  • Bewusstes Ändern bisherigen Raucherverhaltens
  • Erlernen alternativen Verhaltens
  • Bereitstellung von Selbstkontrollmechanismen
  • Erlernen von Abwehrstrategien für drohende Rückfallgefahren